Startseite Gartencafé Gartenkultur Gartenreisen Gartenbücher Gartenbilder Gartenkolumne in der SVZ Medien über uns Gartenbrief Kontakt Anfahrt Impressum


Sonntagsgrün Surftipps:

News


Gärtnern ist ein Prozess


  24.04.2017 - „Ein Garten ist niemals fertig“ – so lautet der Titel des Buches von Manfred Lucenz und Klaus Bender über ihren Garten am Niederrhein, das ich an dieser Stelle gerne empfehle.

Ein Garten ist niemals fertig – diese Erfahrung mache ich aber selbst auch immer wieder auf der eigenen Scholle. Am Eingangsbereich unter der großen Kirsche haben wir in den letzten Wochen beispielsweise ziemlich viel Hand angelegt. Die vor zwanzig Jahren gepflanzten Jasmin, Flieder und Deutzien verschatteten den Bereich immer mehr, so dass wir die Gehölze im Winter ordentlich auslichteten. Hier ist es nun wieder lichter, luftiger, leichter geworden. Doch auch die Beete entlang des Gehölzrandes verlangen nach einer ordnenden Hand. Die rosa blühende Herbstanemone hat sich über Jahre mächtig ausgedehnt, nimmt benachbarten Hostas die Luft zum Atmen. Einen ähnlichen Ausbreitungsdrang hat der Heimische Wurmfarn (Dryopteris filix-mas). Die kräftig grünen Blätter, die sich im Zeitlupentempo entrollen, sind im Frühlingslicht zwar herrlich anzuschauen, täuschen mich aber inzwischen nicht mehr darüber hinweg, dass es dem Farn an diesem Standort zu gut geht. Er würde die ganze Fläche mit seinen dicken Wurzeln völlig unterwandern. Also habe ich in den letzten Tagen zum Spaten gegriffen und ein Beet mit Anemonen, Farnen und Funkien fast völlig aufgenommen. Wie ich die nun frei liegende Fläche künftig gestalten will, weiß ich noch nicht. Ich werde die Situation beobachten, will mich inspirieren lassen von Gärten, die ich in den nächsten Wochen besuchen will. Will mich auch anregen lassen von Büchern. Letztlich auch von solchen wie dem oben benannten. Das macht auf jede seiner Seiten deutlich: Gärtnern stellt einen Prozess dar, kein Endergebnis!

Die Kolumne von Beate Schöttke-Penke finden Sie immer montags in der SVZ.




Weitere News:
» Elegante Schönheit
» Vom Mut zum träumen
» Moment mal: Endspurt in der Gartensaison
» Späte Blüten für Bienen
» Moment mal: Blumenzwiebeln zuhauf beim Markt

Sonntagsgrün Buchtipps

Offene Gärten in Mecklenburg
März 2009
Eine liebevoll zusammengstellte Reise durch das BUGA-Land Mecklenburg-Vorpommern. Fünfundzwanzig dieser mecklenburgischen Refugien eröffnet dieser Text-Bildband dem Leser und Betrachter.
weitere Infos
Ein Garten mit vielen Stimmungen
Februar 2012
Der Garten in Landsdorf ist ein Geheimtipp in Mecklenburg-Vorpommern. Die Autorin schildert detailliert, wie der einstige Gutsgarten nach jahrzehntelanger Verwahrlosung zu seiner heutigen Schönheit gefunden hat.
weitere Infos
Ein stimmungsvoller Rosengarten
Februar 2011
In lebendigen Texten und hinreißenden Fotos schildert das Buch Schönheiten und Besonderheiten der zahlreichen Gartenbereiche und einmaligen Pflanzenkombinationen des Rosengartens des Gartenkünstlers Christian Korsch.
weitere Infos

 

Sonntagsgrün  |  Beate Schöttke-Penke  |  Alte Dorfstraße 5  |  19069 Drispeth  |  Telefon: 03867-6508  |  E-Mail: info@sonntagsgruen.de