Startseite Gartencafé Gartenkultur Gartenreisen Gartenbücher Gartenbilder Gartenkolumne in der SVZ Medien über uns Gartenbrief Kontakt Anfahrt Impressum


Sonntagsgrün Surftipps:

News


Ein Garten ist niemals fertig


  29.05.2017 - Mit dem Gärtnern ist es wie mit dem Putzen. Kaum hat man die Hütte sauber, tun sich neue Arbeitsfelder auf.

Das Leben hinterlässt seine Spuren. Will man nicht in Unordnung und Schmutz verkommen, muss man (meistens Frau) dran bleiben, muss man täglich, wöchentlich dagegen angehen und sein Stückchen Arbeit dafür tun. Mit dem Gärtnern ist das nicht anders. Karl Foerster prägte mal den Spruch, dass der Garten seinen Gärtner jeden Tag sehen wolle. Rudyard Kipling, der Autor von „Das Dschungelbuch“, formulierte den Satz, dass ein Garten nicht dadurch entsteht, dass man im Schatten sitzt. Und zu den bekannten Sprichwörtern unter Gärtnern gehört der Satz: Erst hatte ich einen Garten, jetzt hat er mich. Soll heißen: Wer erfolgreich gärtnern will, muss am Ball bleiben, muss bereit sein, sich zu mühen. Selbst dann, wenn die Seele nach relaxen und Beine hoch legen verlangt. Ihrem letzten Buch haben Manfred Lucenz und Klaus Bender, leidenschaftliche Hobbygärtner vom Niederrhein, denn auch den Titel gegeben „Ein Garten ist niemals fertig“. Diese Vorstellung mag manchen Leuten eine Horrorvision sein. „Richtige Gärtner“ allerdings hadern nicht damit, dass sie nie ein fertiges Endergebnis haben werden. Ihnen verspricht der Prozess des Gärtnerns das Glück auf Erden.  Wer bereit ist, sich auf seine Pflanzen einzulassen, für den dauert das Lernen lebenslang. Ein Garten vermittelt jeden Tag Freude, hat Piet Oudolf mal gesagt. Und nicht wenigen ist der eigene Garten ein Stückchen Paradies. Nicht zuletzt ist das eigene Stück Erde ein guter Ort, um Pläne zu machen, eigene Visionen zu entwickeln, kreativ zu sein, kurzum ein guter Ort, um in die Zukunft zu denken. Wenn mich jemand fragen würde, warum ich dem Gärtnern so verfallen bin: All das wären meine Antworten!


Die Kolumne von Beate Schöttke-Penke finden Sie immer montags in der SVZ.




Weitere News:
» Elegante Schönheit
» Vom Mut zum träumen
» Moment mal: Endspurt in der Gartensaison
» Späte Blüten für Bienen
» Moment mal: Blumenzwiebeln zuhauf beim Markt

Sonntagsgrün Buchtipps

Ein stimmungsvoller Rosengarten
Februar 2011
In lebendigen Texten und hinreißenden Fotos schildert das Buch Schönheiten und Besonderheiten der zahlreichen Gartenbereiche und einmaligen Pflanzenkombinationen des Rosengartens des Gartenkünstlers Christian Korsch.
weitere Infos
Offene Gärten in Mecklenburg
März 2009
Eine liebevoll zusammengstellte Reise durch das BUGA-Land Mecklenburg-Vorpommern. Fünfundzwanzig dieser mecklenburgischen Refugien eröffnet dieser Text-Bildband dem Leser und Betrachter.
weitere Infos
Offene Gärten zwischen Müritz und Usedom
September 2011
Faszinierend und inspirierend präsentieren sich 23 "Offene Gärten" zwischen Muritz und Usedom in diesem opulenten Text-Bildband. Jeder Garten bietet fantastische Ansichten und interessante Geschichten leidenschaftlicher Gärtner.
weitere Infos

 

Sonntagsgrün  |  Beate Schöttke-Penke  |  Alte Dorfstraße 5  |  19069 Drispeth  |  Telefon: 03867-6508  |  E-Mail: info@sonntagsgruen.de