Startseite Gartencafé Gartenkultur Gartenreisen Gartenbücher Gartenbilder Gartenkolumne in der SVZ Medien über uns Gartenbrief Kontakt Anfahrt Impressum


Sonntagsgrün Surftipps:

Blau machen bei Fahrten ins Grüne

Bevor Sie sich für eine Reise von Sonntagsgrün anmelden, informieren Sie sich bitte über die Reisebedingungen, und bestätigen Sie auf dem Anmeldeformular, dass Sie diese akzeptieren.

Meine Reisebedingungen für Kunden (im Folgenden mit „Sie“ angesprochen)

  1. Abschluss des Reisevertrages

  2. Ihre Reiseanmeldung bedarf der schriftlichen Form. Füllen Sie dazu bitte das Anmeldeformular aus und schicken es Sonntagsgrün zu. Danach erhalten Sie unverzüglich eine schriftliche Reisebestätigung.

  3. Bezahlung

  4. Mit Vertragsabschluss wird eine Anzahlung in Höhe von 30 Euro fällig. Die Restzahlung stelle ich Ihnen bei mehrtägigen Reisen spätestens sechs, bei eintägigen Reisen spätestens zwei Wochen vor Reisebeginn in Rechnung. Bei kurzfristiger Buchung vor Reisebeginn fordere ich den gesamten Reisepreis sofort ein.

    Leistet Sie die Anzahlung und/oder die Restzahlung nicht entsprechend den vereinbarten Zahlungsfälligkeiten, so ist Sonntagsgrün Gartenreisen berechtigt, nach Mahnung mit Fristsetzung vom Reisevertrag zurückzutreten und den Kunden mit Rücktrittskosten gemäß Ziffer 4 zu belasten.
     
  5. Leistungs- und Preisänderungen

  6. Änderungen oder Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach Vertragsschluss notwendig werden, sind zulässig, soweit die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen. Eventuelle Gewährleistungsansprüche bleiben unberührt.
     
  7. Rücktritt durch Reisende vor Reisebeginn/Stornokosten

  8. 4.1 Sie können jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung. Ich empfehle, den Rücktritt schriftlich zu erklären.

    4.2 Treten Sie vor Reisebeginn zurück oder treten die Reise nicht an, so verliert Sonntagsgrün Gartenreisen den Anspruch auf den Reisepreis. Stattdessen kann der Reiseveranstalter, soweit der Rücktritt nicht uns zu vertreten ist oder ein Fall höherer Gewalt vorliegt, eine angemessene Entschädigung für die bis zum Rücktritt getroffenen Reisevorkehrungen und die Aufwendungen in Abhängigkeit von dem jeweiligen Reisepreis verlangen.

    4.3 Sonntagsgrün Gartenreisen hat diesen Entschädigungsanspruch zeitlich gestaffelt, d. h. unter Berücksichtigung der Nähe des Zeitpunktes des Rücktritts zum vertraglich vereinbarten Reisebeginn in einem prozentualen Verhältnis zum Reisepreis pauschaliert und bei der Berechnung der Entschädigung gewöhnlich ersparte Aufwendungen und gewöhnlich mögliche anderweitige Verwendungen der Reiseleistungen berücksichtigt. Die Entschädigung wird nach dem Zeitpunkt des Zugangs Ihrer Rücktrittserklärung wie folgt berechnet:
    Bis 4 Wochen vor Reiseantritt 20% des Reisepreises, mind. jedoch 40 Euro,
    ab 4 Wochen vor Reiseantritt 50%,
    ab 2 Wochen vor Reiseantritt 60%,
    ab 6 Tage vor Reiseantritt 90% des Reisepreises

    4.4 Ihnen bleibt es in jedem Fall unbenommen, Sonntagsgrün Gartenreisen nachzuweisen, dass diesem überhaupt kein oder ein wesentlich niedrigerer Schaden entstanden ist, als die von ihm geforderte Pauschale.

    Das gesetzliche Recht des Kunden, gemäß § 651 b BGB einen Ersatzteilnehmer zu stellen, bleibt durch die vorstehenden Bedingungen unberührt.
     
  9. Umbuchungen

  10. 5.1 Ist im Fall der Buchung eines halben Doppelzimmers bis 2 Wochen vor Reiseantritt noch kein Zimmerpartner gefunden oder storniert dieser, wird der Einzelzimmerzuschlag erhoben.

    5.2 Umbuchungswünsche, die nach Ablauf der Fristen erfolgen, können, sofern ihre Durchführung überhaupt möglich ist, nur nach Rücktritt vom Reisevertrag gemäß Ziffer 4.1 bis 4.4 zu den Bedingungen und gleichzeitiger Neuanmeldung durchgeführt werden. Dies gilt nicht bei Umbuchungswünschen, die nur geringfügige Kosten verursachen.
     
  11. Nicht in Anspruch genommene Leistung

  12. Nimmt der Kunde einzelne Reiseleistungen, die ihm ordnungsgemäß angeboten wurden, nicht in Anspruch aus Gründen, die ihm zuzurechnen sind (z. B. wegen vorzeitiger Rückreise oder aus sonstigen zwingenden Gründen), hat er keinen Anspruch auf anteilige Erstattung des Reisepreises.
     
  13. Rücktritt wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl

  14. 7.1 Sonntagsgrün Gartenreisen kann wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl dann vom Reisevertrag zurücktreten, wenn
    a) in der jeweiligen Reiseausschreibung die Mindestteilnehmerzahl beziffert sowie der Zeitpunkt, bis zu welchem vor dem vertraglich vereinbarten Reisebeginn dem Kunden spätestens die Erklärung zugegangen sein muss, angegeben ist und
    b) in der Reisebestätigung die Mindestteilnehmerzahl und die späteste Rücktrittsfrist deutlich angegeben oder dort auf die entsprechenden Angaben in der Reiseausschreibung verwiesen ist. Ein Rücktritt ist spätestens am 14. Tag vor dem vereinbarten Reiseantritt Ihnen gegenüber zu erklären.

    Sollte bereits zu einem früheren Zeitpunkt ersichtlich sein, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden kann, hat Sonntagsgrün Gartenreisen unverzüglich von seinem Rücktrittsrecht Gebrauch zu machen.

    Wird die Reise aus diesem Grund nicht durchgeführt, erhält der Kunde auf den Reisepreis geleistete Zahlungen unverzüglich zurück.

    7.2 Sonntagsgrün Gartenreisen werden durch Beate Schöttke-Penke durchgeführt. Müsste die Reise aufgrund einer Erkrankung abgesagt werden, bemüht sich Sonntagsgrün um eine Vertretung. Ist diese nicht möglich zu realisieren, ist Sonntagsgrün Gartenreisen berechtigt, die Reise abzusagen. Sie werden hiervon unverzüglich in Kenntnis gesetzt. Den eingezahlten Reisepreis erhalten Sie zurück. Weitere Ansprüche können Sie nicht geltend machen.
     
  15. Mitwirkungspflichten des Kunden

  16. 8.1 Mängelanzeige
    Wird die Reise nicht vertragsgemäß erbracht, so können Sie Abhilfe verlangen.
    Sie sind aber verpflichtet, Sonntagsgrün Gartenreisen einen aufgetretenen Reisemangel unverzüglich anzuzeigen. Unterlassen Sie dies schuldhaft, tritt eine Minderung des Reisepreises nicht ein.
    Die Reiseleitung ist beauftragt, für Abhilfe zu sorgen, sofern dies möglich ist. Sie ist jedoch nicht befugt, Ihre Ansprüche anzuerkennen.

    8.2 Fristsetzung vor Kündigung
    Will ein Kunde den Reisevertrag wegen eines Reisemangels der in § 615 c BGB bezeichneten Art nach § 615 e BGB oder aus wichtigem, dem Reiseveranstalter erkennbaren Grund wegen Unzumutbarkeit kündigen, hat er dem Reiseveranstalter zuvor eine angemessene Frist zur Abhilfeleistung zu setzen. Dies gilt nur dann nicht, wenn Abhilfe unmöglich ist oder vom Reiseveranstalter verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes, dem Reiseveranstalter erkennbares Interesse des Kunden gerechtfertigt wird.

    8.3 Reiseunterlagen
    Der Kunde hat Sonntagsgrün Gartenreisen zu informieren, wenn er erforderliche Reiseunterlagen nicht innerhalb der vom Reiseveranstalter mitgeteilten Frist erhält.
     
  17. Beschränkung der Haftung

  18. 9.1 Die vertragliche Haftung des Reiseveranstalters für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt,
    a) soweit ein Schaden des Kunden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder
    b) soweit der Reiseveranstalter für einen dem Kunden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.

    9.2 Die deliktische Haftung des Reiseveranstalters für Sachschäden, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt. Diese Haftungshöchstsumme gilt jeweils je Kunden und Reise.
     
  19. Ausschluss von Ansprüchen

  20. Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise haben Sie innerhalb eines Monats nach dem vertraglich vorgesehenen Zeitpunkt der Beendigung der Reise geltend zu machen. Die Geltendmachung kann fristwahrend nur gegenüber Sonntagsgrün Gartenreisen unter der nachfolgend / vorstehend angegebenen Anschrift erfolgen. Nach Ablauf der Frist können Sie Ansprüche nur geltend machen, wenn Sie ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist verhindert worden sind.
     
  21. Rechtswahl

  22. Auf das Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Reiseveranstalter findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Dies gilt auch für das gesamte Rechtsverhältnis
     
  23. Gerichtsstand

  24. 13.1 Sie können Sonntagsgrün Gartenreisen nur an dessen Sitz verklagen.

    13.2 Für Klagen von Sonntagsgrün Gartenreisen gegen Sie ist der Wohnsitz des Kunden maßgebend.

    Hinweis zur Kündigung wegen höherer Gewalt
    Zur Kündigung des Reisevertrages wird auf die gesetzliche Regelung im BGB verwiesen, die wie folgt lautet: „§ 651j: (1) Wird die Reise infolge bei Vertragsabschluss nicht voraussehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so können sowohl der Reiseveranstalter als auch der Reisende den Vertrag allein nach Maßgabe dieser Vorschrift kündigen. (2) Wird der Vertrag nach Absatz 1 gekündigt, so finden die Vorschriften des § 651e Abs. 3 Sätze 1 und 2, Abs. 4 Satz 1 Anwendung. Die Mehrkosten für die Rückbeförderung sind von den Parteien je zur Hälfte zu tragen. Im Übrigen fallen die Mehrkosten dem Reisenden zur Last.“.
     
  25. Veranstalter:
  26. Sonntagsgrün Gartenreisen
    Inh. Beate Schöttke-Penke
    Alte Dorfstraße 5
    19069 Drispeth
    Stand: Januar 2014

Sonntagsgrün Buchtipps

Ein stimmungsvoller Rosengarten
Februar 2011
In lebendigen Texten und hinreißenden Fotos schildert das Buch Schönheiten und Besonderheiten der zahlreichen Gartenbereiche und einmaligen Pflanzenkombinationen des Rosengartens des Gartenkünstlers Christian Korsch.
weitere Infos
Offene Gärten zwischen Müritz und Usedom
September 2011
Faszinierend und inspirierend präsentieren sich 23 "Offene Gärten" zwischen Muritz und Usedom in diesem opulenten Text-Bildband. Jeder Garten bietet fantastische Ansichten und interessante Geschichten leidenschaftlicher Gärtner.
weitere Infos
Offene Gärten in Mecklenburg
März 2009
Eine liebevoll zusammengstellte Reise durch das BUGA-Land Mecklenburg-Vorpommern. Fünfundzwanzig dieser mecklenburgischen Refugien eröffnet dieser Text-Bildband dem Leser und Betrachter.
weitere Infos

 

Sonntagsgrün  |  Beate Schöttke-Penke  |  Alte Dorfstraße 5  |  19069 Drispeth  |  Telefon: 03867-6508  |  E-Mail: info@sonntagsgruen.de