Startseite Gartencafé Gartenkultur Gartenreisen Angebot für Gruppen Gartenbilder Gartenkolumne in der SVZ Gartenbrief Kontakt / Anfahrt Impressum Datenschutz


Sonntagsgrün Surftipps:

News


Vom Finden der Themen


  30.01.2019 - „Ich weiß schon, über was Du in Deiner nächsten Kolumne schreibst.“, sagt mein Mann. Und erzählt mir über das Buch „Der kleine Gartenversager“, das im März dieses Jahres im Aufbau-Verlag erscheinen wird.

Tatsächlich habe ich mir gerade beim morgendlichen Zeitungsstudium den Buchtitel notiert, nachdem ich den Text von Holger Kankel über Neuerscheinungen auf dem Buchmarkt in dieser Zeitung gelesen habe. Das Buch schreit gerade danach, von mir gekauft und gelesen zu werden, um dann an dieser Stelle ein paar Worte darüber zu verlieren. Garten nämlich – so heißt es in der Ankündigung – ist, wenn auf dem Nachbargrundstück die Kindergeburtstagsfeier beginnt, sobald du in den Liegestuhl sinkst. Garten ist, wenn du dir irgendwann wünschst, dass Obstbäume wie Männer aus dem Orient einmal und für immer beschnitten bleiben. Garten ist, wenn du von Selbstversorgung träumst und mit einer halben Tasse schrumpliger Erdbeeren und zwei oberschenkelgroßen Hartschalen-Zucchini nach Hause kommst. Noch mehr aber als die thematische Ankündigung nimmt mich für das Buch ein, dass es Stefan Schwarz verfasst hat. Den Kolumnisten kenne ich aus meiner Zeit, als ich allmonatlich das Magazin las. Schon damals amüsierte ich mich köstlich, wie charmant der Autor aus seinem Familienleben zu erzählen wusste. Klar also werde ich wissen wollen wie Stefan Schwarz, der sich selbst als einen der erfolglosesten Kleingärtner Leipzigs bezeichnet, auf komische Weise vom Glück des Scheiterns im Grünen erzählt. Natürlich interessiert es mich, warum alles vergebliche Stutzen, Jäten, Sprengen, Zupfen ihn dennoch glücklich macht. Und werde darum das Buch kaufen und lesen.

 

Aber ich will in an dieser Stelle gar nicht über den Gartenversager aus dem Buch sprechen. Sondern darüber, dass es gar nicht so leicht ist, seit fast immerhin fünf Jahren allwöchentlich ein Thema für diese Gartenkolumne zu finden. Dass einem vor allem im Winter, wo man sprich frau nicht täglich im Garten ist, die Themen nicht einfach über den Weg laufen. Dass der Mann an meiner Seite darum seit Jahr und Tag daher immer schon mal mitdenkt und mitvorschlägt, was ich doch mal thematisch aufgreifen könnte. Und dass sich aus so manchem Anfangssatz eines Gespräches im Hin und Her von Frage und Antwort ein Kolumnenthema ergeben hat, bei dem ich aus dem Gartenwissen meines Mannes schöpfen konnte. 
Mit seinem Satz – siehe oben – hatte er also Recht. Und auch wieder nicht.




Weitere News:
» Einkauf im Blütenreich
» Von Glöckchen, die früh aufstehen
» Abschied von einem Irrtum
» Kennt Ihr eigentlich die Wunderbeere?
» Eiertanz ums Wetter

 

Sonntagsgrün  |  Beate Schöttke-Penke  |  Alte Dorfstraße 5  |  19069 Drispeth  |  Telefon: 03867-6508  |  E-Mail: info@sonntagsgruen.de