Startseite Gartencafé Gartenkultur Gartenreisen Angebot für Gruppen Gartenbilder Gartenkolumne in der SVZ Gartenbrief Kontakt / Anfahrt Impressum Datenschutz


Sonntagsgrün Surftipps:

News


Abschied von einem Irrtum


  03.03.2019 - Ich freu‘ mich schon so auf unsere England-Reise! Astrid P. aus Plate strahlt mich bei unserer Begegnung an.

Und sie spricht mir aus dem Herzen. Denn auch ich freue mich auf die gemeinsamen Reisetage in die Cotswolds im Sommer. Wir werden Hidcote besuchen, das sein Schöpfer Lawrence Johnston zu einem so beeindruckenden Garten gestaltet hat, so dass er neben Sissinghurst und Great Dixter heute zu den am meisten besuchten Gärten in England gehört. Wir werden nach Kiftsgate Court fahren, nur ein paar Kilometer weiter, das uns durch seine beeindruckende Lage an einem schwindelerregenden Steilhang aber auch durch die Gestaltungskraft und –ideen von drei Gärtnerinnen-Generationen noch lange in Erinnerung bleiben wird. Und wir werden Highgrove besuchen dürfen, den königlichen Garten von Prince Charles, bei dem man sich schon glücklich wähnen darf, überhaupt zu den ausgewählten Besuchern gehören zu dürfen, denen in diesem Jahr Einlass gewährt wird.
Um meine Vorfreude auf die Reise zu schüren, lese ich dieser Tage allerlei Bücher über englische Gärten. Und ich nehme Abschied von einem Irrtum. Vor einigen Jahren nämlich meinte ich noch, in englische Gärten bräuchte ich nicht zu fahren, darüber hätte ich schon so viel gelesen, dass es für ein Leben ausreiche. Überhaupt wolle alle Welt in englische Gärten. Warum nur? Und mit einem gewissen Trotz behauptete ich damals, auch hierzulande gäbe es doch tolle Gärten, die einen Besuch wert sind. Eine erste Gartenreise in englische Gärten vor knapp zwei Jahren hat mir dann deutlich gemacht, das es einen großen Unterschied ausmacht, über einen Garten zu lesen oder in ihm wirklich zu sein. Die Stunden in so bekannten Gärten wie Sissinghurst, Great Dixter und von Beth Chatto werde ich nie vergessen. Wie auf Knopfdruck erinnere ich die Atmosphäre, die Wirkung von Räumen, das unwiderstehliche, einmalige Zusammenspiel von in die Jahrzehnte gekommenen Gemäuern und darum gestalteten Gartenräumen. Nicht zuletzt hat mich die Begegnung mit britischen Gärtnerinnen und Gärtnern beeindruckt, deren Leidenschaft scheinbar keine Grenzen kennt. Hierzulande scheinen wir uns ja immer mal wieder dafür rechtfertigen zu müssen, warum wir so viel Arbeit für scheinbar so wenig Freude investieren. In England – und da geht es gewiss nicht nur mir so – fühlen wir uns mit unserer Gartenpassion sehr viel mehr verstanden!
 




Weitere News:
» Einkauf im Blütenreich
» Von Glöckchen, die früh aufstehen
» Kennt Ihr eigentlich die Wunderbeere?
» Eiertanz ums Wetter
» Von Dachziegeln und Schiefertafeln

 

Sonntagsgrün  |  Beate Schöttke-Penke  |  Alte Dorfstraße 5  |  19069 Drispeth  |  Telefon: 03867-6508  |  E-Mail: info@sonntagsgruen.de