Startseite Gartencafé Gartenkultur Gartenreisen Angebot für Gruppen Gartenbilder Gartenkolumne in der SVZ Gartenbrief Kontakt / Anfahrt Impressum Datenschutz


Sonntagsgrün Surftipps:

News


Welche Funkie ist die Beste


  01.11.2019 - Meine Funkie ‘Kiwi Full Mounty’ zog in diesem Jahr sehr viele Blicke auf sich. Immer wenn die Rede auf sie kam, war ich des Lobes voll. So eine Schönheit, so üppig!

 Zurück aus dem Urlaub ändert sich mein Blick und ich staune mal wieder, was sich so alles lernen lässt. Nun bin ich ja wahrlich kein Neuling beim Gärtnern und doch entdecke ich – scheinbar zum ersten Mal wirklich bewusst – wie unterschiedlich sich Funkien in diesen Herbstwochen verhalten. Nach den Tagen in der Sonne musste ich nämlich feststellen, dass sich meine so viel gepriesene Funkie in die Winterruhe verabschiedet hat. Sämtliche Blätter sind in sich zusammen gefallen. Beim Überblicken meiner Funkien-Sammlung stelle ich fest, dass eine ganze Reihe von Funkien es ihr gleich getan hat. Die Blätter hängen vergilbt über den Topfrand. Ein bisschen Laub drauf und so werden sie alle gut durch den Winter kommen. Andere Funkien wieder, gleich daneben und bestimmt nicht weniger oder mehr gegossen, sehen frisch aus wie noch vor Wochen. Bei den kleinen Funkien sind es ‘Twist of Lime’ und ‘Carousel’, bei den mittelgroßen ‘Irish Eyes’ und ‘Devon Green’. Letztere ist mit ihren glänzend grünen Blättern ohnehin ein Liebling von mir. Auffallend jedoch ist, dass vor allem die blau-grün-blättrigen Sorten bis weit in den Herbst mit ihrem Anblick erfreuen. Immerhin haben wir fast Anfang November. Doch auch da kann man nicht alle Sorten über einen Kamm scheren. ‘Firn Line’ sieht frisch aus wie am Anfang des Gartenjahres, während ‘Halcylon’ gleich daneben fast gänzlich orange vergilbte Blätter hat. ‘Paradise Joyce’ steht im Topf ohne  ein Anzeichen des Vergehens, das Gleiche gilt für ‘Remember Me’. Die Sorte ‘June’, vielen sicherlich bekannt, mag ich seit Jahren, auch ‘Frostedt Dimples’ eroberte vor Jahren mein Herz. Doch nun stelle ich fest, die daneben stehende ‘Alagan Fog’ hat zweifellos die gleichen Qualitäten, zu einer meiner Lieblingshostas aufzusteigen. ‘Teachers Pride’ ist anfangs hellgrün mit dunkelgrünem Rand, dunkelt aber im Laufe des Gartenjahres – für mich eine besondere Sorte. Nun konstatiere ich, dass sie dennoch frisch ausschaut, wie seit Wochen. Das Gleiche gilt für ‘El Nino’. Funkien – so sei an dieser Stelle summa summarum festgestellt – sind also nicht nur im Sommer sondern auch spät im Gartenjahr wunderbare Stauden. Ein guter Grund, immer wieder voll des Lobes zu sein!




Weitere News:
» Hilft Fieberklee gegen Fieber?
» Bewegung als tägliche Wartung
» Weniger Funkien, mehr Luftigkeit!
» Gemeinsam im Arbeits-Flow
» Walnuss, Ahorn, Ulme und Haselnuss

 

Sonntagsgrün  |  Beate Schöttke-Penke  |  Alte Dorfstraße 5  |  19069 Drispeth  |  Telefon: 03867-6508  |  E-Mail: info@sonntagsgruen.de